Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus


Werte Agriviva-Jugendliche, werte Agriviva-Gastfamilien

Um Unsicherheiten vorzubeugen, informieren wir Sie, dass es aktuell keine Einschränkung der Schweizer Behörden gibt für diese Art von Einzelpersonen-Vermittlungen. Das heisst, die Agriviva-Einsätze können regulär durchgeführt werden, sofern dies von beiden Seiten (Jugendliche/Eltern und Gastfamilie) weiterhin gewünscht ist.

Wichtig ist dabei die Beachtung der Ausführungen des Bundesamts für Gesundheit BAG, insbesondere die Informationen betreffend Hygiene-Massnahmen und bezüglich der sogenannt besonders gefährdeten Personen, welche KEINE Agriviva-Stages absolvieren/anbieten sollen!

Die Behörden schreiben neu für landwirtschaftliche Betriebe mit Angestellten oder Lernenden ein Schutzkonzept vor (siehe www.sbv-usp.ch). Da die Jugendlichen i.d.R. während der gesamten Dauer bei ihren Gastfamilien verweilen, ist ein solches für Agriviva-Einsätze nicht zwingend erforderlich, jedoch auf freiwilliger Basis empfehlenswert.

Für Einsätze von Jugendlichen aus dem Ausland gelten teilweise restriktive Ein- und Ausreisebestimmungen (EU und CH). Wir empfehlen deshalb dringend, sich vor Buchung/Antritt einer Reise genau über die aktuelle Situation zu informieren (die Reisekosten werden durch die Teilnehmenden selbst getragen). Informationen für Reisende BAG.

Obige Aussagen beziehen sich auf den aktuellen Stand (23.06.2020); im momentanen Umfeld kann sich dieser rasch ändern – im Interesse aller Beteiligten bitten wir Sie, sich eigenverantwortlich über die jeweils gültigen behördlichen Vorschriften zu informieren und diese einzuhalten. Bitte teilen Sie der zuständigen Agriviva-Vermittlungsstelle umgehend mit, wenn sie sich dazu entschieden haben, einen reservierten/bestätigten Einsatz nicht mehr anzutreten/anzubieten.

Wir wünschen Ihnen allen gute Gesundheit!

Ihr Agriviva Team

Gastgeber werden

Sie haben einen Bauernhof und möchten Ihre Erfahrungen gerne mit jungen Menschen teilen?

Jetzt registrieren